Standard- oder Kurbelstativ?

 

Zum Nivellieren mit Baunivellieren oder mit Horizontallasern sind Nedo-Stative ohne Kurbelantrieb optimal. Für Anwendungen, die ein exaktes Einjustieren des Baulasers auf eine bestimmte Arbeitshöhe erfordern, wie bei Meterrissen, beim Deckenbau oder bei verschiedenen anderen Montagearbeiten, sind Nedo-Kurbelstative die bessere Alternative. Mit Hilfe des Kurbelantriebs lässt sich die gewünschte Arbeitshöhe auch von schweren Lasern schnell einstellen.


Aluminium, Holz oder Carbon?

 

Moderne Baustative werden aus Aluminium hergestellt. Nedo Aluminium-Stative sind leicht, extrem robust und zeichnen sich durch eine vorbildliche Steifigkeit aus. Sie eignen sich hervorragend für den Einsatz zusammen mit Baunivellieren, Rotationslasern und Bautheodoliten. 
Geodäten bevorzugen für Hochpräzisionsinstrumente jedoch Holz-Stative. Im Vergleich zu Aluminium-Stativen haben Holz-Stative bei Vibrationen ein besseres Dämpfungsverhalten. Darüber hinaus reagieren Holz-Stative unempfindlicher auf Temperaturschwankungen. Die Holzteile aller Nedo Holz-Stative werden durch die Beschichtung mit einem Hightech Kunststoffmaterial dauerhaft vor Feuchtigkeit geschützt. Dadurch sind Nedo Holz-Stative extrem witterungsbeständig und robust.
Beim Einsatz von mobilen 3D Laserscannern spielt neben der Steifigkeit der Stative auch das Gewicht eine große Rolle. Carbon ist ein moderner Verbundwerkstoff, der eine hohe Steifigkeit und geringes Gewicht kombiniert. Aus diesem Grund setzen Anwender von 3D Laserscannern bei mobilen Anwendungen auf Nedo Carbon Line Stative.


Strapless-Go

 

Zahlreiche leichte und mittelschwere Nedo Aluminium-Stative und Kurbelstative sind mit der neuen Strapless-Go Beinarretierung ohne Gurt ausgerüstet. Dabei verhaken sich die Stativbeine automatisch beim Einschieben. Schnell, einfach und komfortabel. Das lästige Schließen des Gurts zur Arretierung der Stativbeine beim Transport ist überflüssig. 
Zum öffnen der Strapless-Go Beinarretierung wird einfach das bedruckte Stativbein zuerst ausgezogen. Schon ist die Arretierung gelöst und das Stativ kann aufgestellt werden.


Kurbelstative mit Indirektem 
Kurbelantrieb

 

Ein Untersetzungsgetriebe zwischen Kurbel und Zahnsäule ermöglicht es, auch schwere Rotationslaser bequem auf die gewünschte Arbeitshöhe einzustellen. Darüber hinaus verhindert das Untersetzungsgetriebe ein unbeabsichtigtes Absenken des Lasers beim Lösen der Feststellschraube.


Kombi-Stativschuhe

 

Bei Arbeiten auf rohen Böden wird die Gummikugel zurückgeschraubt, die Schuhspitze ist wirksam. Bei Arbeiten auf empfindlichen Böden überdeckt die vorgeschraubte Gummikugel die Stativspitze


Weitere Details

 

Nedo-Stative zeichnen sich durch maximale Stabilität und Zuverlässigkeit sowie durch eine äußerst robuste Bauweise aus. Darüber hinaus verfügen alle Nedo-Stative über weitere Details, auf die es ankommt:

  • Schnellklemmhebel aus Aluminium: optimal für den harten Einsatz
  • Gelenkbolzen aus Messing: robust und zuverlässig
  • Halteschraube mit seitlich festklipsbarem Lothaken: optimal für den Einsatz eines optischen Lots oder eines Laserlots. 

Nedo Innenausbau-Stative sind mit einem Spreizstopp ausgerüstet, der ein unbeabsichtigtes Wegrutschen der Stativbeine auch auf glatten Böden verhindert.